Alles, was Familien interessiert

Stöbern Sie in unserem Blog

Letzte Beiträge

Wir brauchen einen Kindersitz! Hmmm aber welchen….?

sichere fahrt mit dem richtigen autositz

Wir brauchen einen Kindersitz! Hmmm aber welchen….?

Sicherheit für Kinder im Auto

Recaro der richtige Autositz

[Sponsored Post]

Sicherheit ist ein grosses Thema – gerade wenn man Nachwuchs erwartet. Es gibt so Vieles, worüber man sich Gedanken machen muss. Unter anderem über das Thema Auto-Kindersitz. Welchen nehmen wir? Was ist wichtig? Worauf muss ich achten? Fragen über Fragen.

Als wir unseren ersten Sohn erwarteten, haben wir mit anderen Eltern und unseren Eltern darüber gesprochen – und natürlich das grosse Wissen im Netz genutzt, um uns darüber schlau zu machen, was es so alles gibt und worauf es ankommt.

Der TCS testet z.B. jedes Jahr die aktuellsten Kindersitze auf dem Markt. Im Testbericht kann man alles Wichtige über Kriterien wie Sicherheit, Bedienung, Schadstoffprüfung, Reinigung und Preis nachlesen. Auf der TCS Seite findet man auch eine ganze Liste an Tipps worauf man bei Kauf des Kindersitzes achten sollte. Hier ein Auszug daraus:

„Nicht jeder Kindersitz passt zu jedem Auto. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf über das entsprechende Angebot informieren, etwa indem man die TCS-Kindersitztests der letzten Jahre konsultiert. Zudem empfiehlt es sich, mit dem eigenen Fahrzeug zum Händler zu fahren und die in Frage kommenden Modelle vorgängig auszuprobieren. Dabei sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Der Kindersitz muss möglichst stramm und standsicher im Fahrzeug eingebaut werden können. Vor allem bei älteren Fahrzeugen können etwa lange Gurtschlossbefestigungen dazu führen, dass sich der Sitz nicht stabil anschnallen lässt.
  • Um eine optimale Rückhaltung zu gewährleisten, sollten Gurte möglichst geradlinig verlaufen und keine Falten werfen.
  • Insbesondere bei Babyschalen sollte geprüft werden, ob die Gurtlänge im Fahrzeug ausreicht, um den Sitz sicher anschnallen zu können. Ist der Gurt zu kurz für eine herkömmliche Babyschale, lässt sich eventuell eine mit separater Basis montieren.
  • Bei Sitzerhöhern mit Rückenstütze kommt es teilweise vor, dass sich der Gurt nicht mehr selbständig aufrollt, wenn sich das Kind nach vorne beugt. In diesem Fall sollte man einen anderen Kindersitz ausprobieren, bei dem die Position der Schultergurtführung besser zur Gurtgeometrie des Autos passt.
  • Kindersitzmodelle mit semi-universaler Zulassung (z.B. alle Kindersitze mit Stützfuss) können nicht in sämtlichen Fahrzeugen montiert werden. Diesen Produkten liegt allerdings meistens eine Typenliste mit den passenden Fahrzeugen bei. …“

 

Zudem sollte man sich mit der Handhabung des Sitzes vertraut machen. Nur mit einem richtigen Einbau kann der Sitz das Kind bei einem Unfall bestmöglich schützen. Dabei ist auch wichtig, dass die Gurte immer straff angezogen werden. Jacken sollten nach Möglichkeit im Auto ausgezogen werden (vor allem dick gefütterte) oder zumindest immer unter dem Beckengurt herausgezogen werden, so dass der Gurt möglichst nahe am Körper anliegt. Was man auch nicht vergessen darf, wenn man einen gebrauchten Kindersitz anschafft, dass dieser nicht zu alt ist und noch in keinen Unfall involviert war. Auf der Seite vom TCS kann man die gekennzeichnete Zulassungsnummer kontrollieren. Wenn man sich nun etwas informiert hat und sich für einen Sitz entschieden hat, kann man in einem Fachgeschäft den besagten Sitz testen, das Kind reinsetzen und die Bedienung mit der Fachperson durchgehen. Oft werden Kindersitze nicht richtig im Auto montiert, was dann bei einem Unfall wiederum eine Gefahr für das Kind darstellt.

süsse träume im recaro sitz  zero 1 by recaro

Unser Favorit vor zehn Jahren war der Recaro Young Sport. Und das, aus ein paar einfachen Gründen: Er hatte im TCS-Test eine gute Bewertung, die Bedienung simpel war und man den besagten Kindersitz von 9 bis 36 kg brauchen konnte. Unsere Überlegung war, dass wir so nach der Babyschale nur noch einen Sitz kaufen müssen bis das Kind genug gross oder alt ist, um ohne Kindersitz im Auto mitzufahren. Dazu kam noch, dass man den 5-Punkte-Gurt relativ lange gebrauchen kann. Der Preis war auch sehr angemessen für den Sitz unserer Wahl. So fiel uns die Entscheidung leicht. Wir fahren nun schon seit mehr als zehn Jahren mit besagtem Kindersitz herum. Unfallfrei und schon mit dem vierten Nachwuchs.

sichere fahrt mit dem richtigen autositz

Jedes Mal ein Highlight, wenn wir dem jüngeren Geschwister erklären, dass alle in diesem Sitz waren. Ich habe in diesen zehn Jahren so viele andere Kindersitze gesehen und bin immer noch begeistert von unserer Wahl. Vor allem, weil andere Kinder oft nur mit einem 3-Punkte-Gurt angeschnallt oder ihre Autositze riesen Ungetüme waren. Diese riesen Dinger waren meist auch sehr schwer. Das ist vor allem dann was nervig, wenn man öfters mal den Sitz in ein anderes Auto wechseln muss. Auch nehmen diese Sitze dann so viel Platz ein, dass auf der Rückbank nur noch zwei Kinder Platz haben.. Dies sind alles wichtige Punkte, die man beim Kauf beachten muss. Man weiss ja nie was noch kommt. 😉

Verlosung

schutzmatte gewinnen recaroDank der grosszügigen Unterstützung durch Recaro Schweiz verlosen wir 5 super praktische Schutzmatten für unter den Kindersitz.

Für eine Chance auf eine der 5 Schutzmatten kommentiert bis Freitag, 2. Juni 2017, 12:00 Uhr den entsprechenden Beitrag auf unserer Facebook-Seite.

Babybrei ohne Palmöl
No Comments

Leave a Comment